Das Dentalmikroskop war die entscheidende Innovation für die Endodontologie.
Es gilt die Erkenntnis: Man kann nur das behandeln, was ausreichend groß zu sehen ist.

Das Mikroskop ermöglicht bei Wurzelkanalbehandlungen einen möglichst genauen Einblick in den Zahn.  Ein wesentlicher Aspekt ist das Auffinden von versteckten Kanalsystemen. Auch Probleme tief in den Wurzelkanälen können so gefunden und behandelt werden.

Bei Wurzelspitzenresektionen ist das Mikroskop für eine fachgerechte Therapie unserer Meinung nach unverzichtbar. Außerdem hat es sich in vielen anderen Disziplinen der Zahnheilkunde bestens bewährt, zum Beispiel zur Kontrolle der Kronenränder bei der Anfertigung von Zahnersatz.